Die Mauern von Arkeden

erschienen in: Im Schatten der Kirchenburgen

43_kirchenburgen_cover_140
Die Mauern der Kirchenburgen wurden zum Schutz ihrer Bewohner errichtet. Doch sie können nicht nur Feinde fernhalten, sondern auch den Weg in die Freiheit versperren.

 „Die Idee ist einfallsreich und der Spannungsbogen stimmig.“ – Hermannstädter Zeitung

>> Jury und Autorin über „Die Mauern von Arkeden“

Die Anthologie

„Die Vorräte gehen zu Ende, während der Feind sich auf eine längere Belagerung einstellt. Doch die Dorfgemeinschaft hält zusammen!
Ob auf Königs- oder Komitatsboden, die Zeit der Hussiten- und Türkenstürme war geprägt von Arbeit und Vorsorge, Verschleppung und Heimkehr. In Siebenbürgen, Franken, Böhmen und anderen Landstrichen wusste sich die Bevölkerung zu wehren. Wer übernahm welche Aufgaben, wer kämpfte, wer verhandelte? Wie schafften es ganze Volksgruppen, den vernichteten Überfällen zu widerstehen? Was geschah in Friedenszeiten? Und wer bewohnt die Kirchenburgen in einer fernen Zukunft?
Verfolgung, Verschleppung und Verwüstung begegnen dem Leser ebenso wie überraschende Barmherzigkeit und Liebe. Zwischen den trutzigen Wehrmauern haben die Autoren mit literarischem Fingerspitzengefühl Geschichten von überraschender Intensität gefunden. Der Leser entdeckt eine vergangene Epoche, deren Ereignisse unsere Gegenwart prägen.

Mit Beiträgen von Dagmar Dusil, Bele Freudenberg, Kathrin Pohl, Sabine Kohlert, Sigrid Gross, Bernd Daschek, Corinna Schattauer, Anne Junesch, Inga Kess und Andrea Fürstenberg.“

Verlag: Wunderwaldverlag
Erhältlich bei Amazon
isbn: 978-3940582683
6,95€
Mehr Informationen gibt es hier.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s